Lausige Zeiten

Rund um die Dörfer Mala und Guatiza (Jardín de Cactus) hat es unzählige Feigenkaktusfelder. Warum die hier angebaut werden, hat mit roter Farbe zu tun. Denn auf den Kakteen (Opuntien) leben als Schmarotzer Läuse, die Coschenillen-Schildläuse. Und aus den Läusen wird roter Farbstoff hergestellt! Die weissen, pudrigen Läuse sind auf den Kakteen sehr gut sichtbar. Und je nach Jahreszeit bewegen die sich sogar… Aus den Larven wird Karmin gewonnen, das als roter Farbstoff früher grossen Absatz fand.

Die Opuntie wurde im 16. Jh. von Mexiko über Europa auf die Kanarischen Inseln eingeführt. Die Läuse wurden aber erst ab 1832 kultiviert. Damals half die Wirtschaft mit der Lauszucht den darbenden Wirtschaftszweig des Weinbaus zu kompensieren. Aber auch dieser Wirtschaftszweig ging mit der Erfindung synthetischer Farbstoffe schon wieder fast ganz unter. Aber vielleicht ergibt sich ja ein erneuter Aufschwung, so wie das mit der Agave passierte? Natürliche Produkte sind ja wieder sehr gefragt.

Wie funktioniert die Läuseproduktion?

Im Winter werden die Feigenkakteen zurückgeschnitten. Im Frühling wird auf die Spitze der neuen Blätter jeweils ein Sack mit Mutterläusen befestigt. Diese legen nun ihre Eier auf die Blätter (im Sack). Nach zwei bis drei Monaten sind die Läuse mit dem weissen Flaum ausgewachsen. Sie werden nun von Hand abgekrazt. Der Farbstoff wird aus den weiblichen Schildläusen gewonnen. Für ein Kilogramm sind über 100’000 Schildläuse nötig. Zur Gewinnung der Farbe werden die Läuse getrocknet und in Wasser unter Zusatz von etwas Schwefelsäure ausgekocht. Das Karmesin wird dann unter Anwendung von Alaun und etwas Kalk ausgefällt, ausgewaschen und getrocknet. Durch die Verkollerung ist es dann möglich, Karmin auch als Pigment zu verwenden (für Farblacke). Heute wird an Stelle von Karmin meist ein synthetischer Farbstoff verwendet. Ein Kilogramm Cochenille ergibt ca. 50 Gramm Karmin. Die getrockneten Schildläuse enthalten etwa 14% Karmin.

Da können für die Bauern nur hoffen, dass irgendwann wieder „lausige Zeiten“ anbrechen werden. 😁

Ein Gedanke zu „Lausige Zeiten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s