Der wild-romantische Darsser Weststrand

Da das Wetter heute das erste Mal zu kühl und zu wenig sonnig für einen Strandnachmittag war, habe ich am Morgen den Darsser Weststrand mit einer knapp zweistündigen Strand- und Waldwanderung erkundet. Bin mit dem Auto zum Parkplatz Drei Eichen gefahren, bin von dort die knapp 1km zum Strand gegangen und habe dann den Strand Richtung Norden erkundet, bis die Hälfte meines zweistündigen Parktickets abgelaufen war. Den Rückweg habe ich dann durch den Wald absolviert.

Der Weststrand wird durch die Westwinde und die Strömung gegen Norden Jahr um Jahr ein Stück weit abgetragen. Der abgetragene Sand wird dann im Norden wieder angelandet. Somit ist der Darss zu einem Drittel im Süden (Alt-Darss) die ehemalige Landmasse und die zwei Drittel im Norden (Neu-Darss) sind angelandete Dünenkämme (in West-Ost Richtung) mit ehemaligen Dünenseen, die jetzt aber alle mit Bäumen überwachsen sind. Die Grenze zwischen Neu- und Alt-Darss kann man im Wald als 7m hohe Klippe erkennen. Die Reste der Seen zwischn den Dünenkämmen kann man als Moore auch noch gut im Wald erkennen. Die rund 60km2 Darsser Urwald sind vom Baumbestand sehr vielfältig!

Am Weststrand sind die umgestürzten, entwurzelten Bäume am Strand sowie die Windflüchter (Bäume, die sich stark gegen Osten geneigt haben) ein sehr beliebtes Fotomotiv. Nicht ohne Grund wurde er vom Fernsehsender ARTE vor ein paar Jahren zu einem der 20 schönsten Strände weltweit gekürt.

Im Sommer muss man fast auf so einen kühlen Tag wie heute warten oder die frühen und späten Stunden suchen, um Fotos ohne allzuviele Strandbesucher abzulichten. Die kommen recht zahlreich, obwohl nur zu Fuss oder per Rad zu erreichen, und obwohl keine Pommesbude lockt. Aber auch hier lädt der flache Einstieg in’s warme Ostseewasser zum Baden ein. Der komplette Strand ist auch ein kilometerlanger FKK-Abschnitt, weshalb Perönlichkeitsrechte beim Fotografieren besonders zu beachten sind. Die paar wilden Camper im Hintergrund des drittletzten Bildes sieht man ja nicht… Am Ende meiner Wanderung waren schon recht viele Strandwanderer unterwegs; anfangs war ich noch fast ganz alleine am Strand und auf dem Parkplatz.

Im recht anspruchsvollen, diffusen Licht habe ich ein paar Fotos geschossen (Vergrösserung mit einem Klick auf die Bilder). Das muss ich abends bei schönem Wetter nochmals wiederholen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s