Mit dem Fahrrad zu den Boddendörfern Born und Wieck

Heute Nachmittag bin ich bei weiterhin kühlem Wetter (17°, aber wenigstens trocken) von Prerow via Darsser Urwald nach Born und Wieck am Bodden gefahren. 3 Stunden sind mit der 25km langen und sehr abwechslungsreichen Rundfahrt durch Wald, Dörfer, Wiesen und am Bodden entlang sehr schnell verflogen. Und am Ende der Rundfahrt konnte ich in Prerow sogar noch Einkaufen gehen und mir eine kleine, süsse Belohnung gönnen.

Unterwegs kann man in den beiden Dörfern viele schöne Ferien- und einige Gasthäuser begutachten, aber auch historische Kapitäns- und Fischerhäuser (mit den bekannten, bemalten Darsser Türen) bewundern. Die Aussicht von den kleinen Häfen auf den Bodden ist auch äusserst malerisch. Und wenn man dann noch ein Zeesboot (mit viel Liebe restaurierte, historische Fischerboote) in voller touristischer Aktion verfolgen kann, dann macht das noch mehr Freude. Die rotbraunen Segel der Zeesboote, waren früher mit Ochsenblut, Teer, Talg, Gerblauge von Eichenholz und Lebertran getränkt. Die Fischer warfen damit ihre Netze, die Zeesen (altdeutsch für „grosser Sack“), aus und zogen sie, beschwert mit Steinen, über den Grund.

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s