Keurboomstrand

Die drei Tage etwas abseits von Plettenbergbaai in Keurboomstrand haben sich gelohnt. Der Strand soll einer der schönsten des Westkaps sein, ist viele km lang und sehr sauber. Er lädt zu langen Strandspaziergängen ein. Mit etwas Windschutz auch wunderbar zum Am-Strand-Liegen. Für verwöhnte Mitteleuropäer ist das Wasser aber schon recht frisch und durch die teilweise gigantischen Wellen, ganz schön unruhig.

Bei Ebbe konnte man den Arch Rock besuchen gehen und den unberührten Strand geniessen.

Küste bei Keurboomstrand

Küste bei Keurboomstrand

Küste bei Keurboomstrand

Von der Terrasse meines Arch Rock Luxury Chalets konnte ich nicht nur die Fischer, …

Küste bei Keurboomstrand

Küste bei Keurboomstrand

… sondern auch ein paar Delphine beobachten.

Küste mit Delfinen bei Keurboomstrand

Die riesigen Wellen rollten unablässig mit lautem Getöse an die Felsen und den Strand. Das Wasser schien richggehend zu kochen. Das war ein eindrückliches Spektakel, an den Lärmpegel muss man sich aber etwas gewöhnen…

Gerade um die Ecke hätte auch das vielgelobte, italienische Restaurant ‚Enricos‘ zu einem Dinner eingeladen. Ich hab‘ mich aber auf Selbstversorgung konzentriert, da das eine gute Abwechslung zu den vielen Restaurantbesuchen ist. Zwei von drei Mal wegen ‚Load Shedding‘ sogar romantisch bei Kerzenlicht, wie ich ja schon gestern geschrieben habe.

Ein Gedanke zu „Keurboomstrand

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s