Fliegender Autowechsel

Gestern habe ich noch vor der Abfahrt in Kariega gesehen, dass ein Reifen meines Autos fast platt war. Nach dem Aufpumpen vor Ort schien alles wieder ok, und auch bei Ankunft gestern Abend schien der Reifen noch genügend Luft zu haben. Heute Nachmittag war er aber wieder platt.

Daher kurze Fahrt zu Avis im Ort und an der danebenliegenden Tankstelle hat man den Dorn in der Seitenflanke des Pneus gut gesehen. Unfallformular ausgefüllt, Auto gewechselt, R 790 für neuen Reifen und den Wechsel bezahlt (etwa € 55 / CHF 70). Schade: Wenn man mir die entsprechende Versicherung angeboten hätte, hätte diese für die 21 Tage wohl nur knapp R 500 gekostet. Aber trotzdem verschmerzbar. Der Tankstellenboy hat mir dann gerade noch geholfen, alle Scheiben des nicht gereinigten Ersatzwagens sauber zu machen. So geht das hier.

Den Dorn habe ich mir wohl im Addo eingefangen und bin wohl auch mit wenig Luft rumgefahren… Ist ja zum Glück alles gut gegangen.

Jetzt fahre ich einen silbernen Hyundai Accent mit etwas mehr Pferdestärken, so wie sich das anfühlt. Auch nicht schlecht. Das kann ich auf der Autobahn und in den Bergen gut gebrauchen. Bergauf 120km/h hat der Polo fast nicht geschafft.

P.S. Dafür hat mein neues Auto einen Wackelkontakt beim Lichtschalter. Da wird nach dem Verlassen und Abschliessen des Autos gerne mal das Parklicht ungewollt eingeschaltet. Da war die Batterie halt am Morgen mal leer und ich durfte die nette Hilfe des Besitzers eines Guesthouses (sowie seines Sohnes und zweier Angestellten) und dessen Pickups in Anspruch nehmen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s