Koala-Mum im Schlaf gestört

Auf dem Koala-Pfad des Western KI Campground traf ich morgens ein CH-Paar, welches ich nach ihren Koala-Sichtungen fragte, da ich keine Koalas sah. Sie zeigen mir eine Koala-Mom mit Baby, welche ganz oben in diesen Bäumen (es war wohl der ganz links) ihre 20 Stunden Schlaf geniessen wollte.

20131122 DSC_6668.jpg

Genau unter ihrem Baum kamen wir dann in’s Gespräch und haben über unsere langen Ferien gesprochen. Bis wir gemerkt hatten, dass Koala-Mum wohl keine Freude an uns Störenfrieden hatte und sich auf den Weg nach unten machte, um uns ihre Meinung auszudrücken.

20131122 DSC_6678.jpg

Rückwärts den langen Ast runter. Bitte den grimmigen Gesichtsausdruck beachten!

20131122 DSC_6684.jpg

Das Baby ja nicht am Ast abstreifen, also darüber manöverieren…

20131122 DSC_6693.jpg

Kucken, wo’s den Stamm runter geht. Lagewechsel wieder von vorwärts nach rückwärts.

20131122 DSC_6697.jpg

Uns bei einem kleinen Päuschen so richtig die Meinung sagen. Das Kleine schaut, wie wir darauf reagieren.

20131122 DSC_6700.jpg

Den Stamm runter. Baby behält weiterhin den Überblick – bekommt wohl selten so viel Action geboten. Hat ja keine Spielgefährten, wie die Seelöwen (siehe anderer Post).

20131122 DSC_6701.jpg

Im Laufen sattelt sich das Kleine von Bauch auf Rückenlage um. Und rasant (wirklich!) geht’s dann in’s Unterholz zu einem durch uns ungestörten Baum. Da muss ein Adrenalinschub die Eukalyptusöle im Blut verdrängt haben…

Das Ganze ganz nah an uns vorbei! Ein Koala-Nah-Erlebnis.

Das dabei auch noch so wundervolle Bilder entstanden sind, freut mich jetzt noch riesig! Manchmal zahlt sich inkorrektes Verhalten halt doch aus. 🙂

Jetzt noch was Wissenswertes über die Koalas auf Kangaroo Island (KI): Diese wurden in den 1920er Jahren angesiedelt, da man dachte, sie würden auf dem Festland aussterben. Die Koalas haben sich aber so stark vermehrt, dass sie die Bäume kahl fressen. Inzwischen hat’s wohl gut 10’000 Koalas auf KI. Nachdem Pläne zum Abschuss wegen Protesten der Tierschützer scheiterten, versucht man es nun mit Geburtskontrolle (Anti-Baby-Pillen). Auf dem Festland scheint ein Virus die Koalas zu dezimieren, habe ich wohl vor ein paar Monaten im Fernsehen gesehen. Ausser Autos scheinen das die einzigen natürlichen Feinde zu sein.

Ich habe an meinen beiden KI-Besuchstagen somit etwa ein Promille der KI-Koala-Population kennen gelernt…

Trip 11-22

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s