Inselbergs

Heute wollte ich gemütlich einen den Rundkurse um Streaky Bay abfahren, um unter anderem eine Seelöwenkolonie zu besuchen und viellicht einen Badestrand zu finden. Wieder einmal habe ich die Broschüre der Tourist Information nicht ganz ernst genommen und bin nach 20km auf einer löchrigen Piste (für die nächsten 50-70km) gelandet, welche sich nichtmal mit schnellen 60km/h befahren liess. Also bin ich umgedreht, und habe mir die windumtoste Küste bewandert.

20131115 DSC_6034.jpg

Und den Ort Venus Bay besucht.

20131115 DSC_6061.jpg

In der unendlichen Landschaft…

20131115 DSC_6081.jpg

… erheben sich auf einem Hügel die sehr fotogenen ‚Inselbergs‘ (ja, den Fachbegriff hat ein Deutscher erfunden). Alles Land rundherum wurde wegerodiert und die Steine blieben so stehen. Der irische Namensgeber hat aus der Ferne gemeint, es seien riesengrosse Heustöcke eines produktiven Bauern namens Murphy, darum heissen die Steine auch heute noch ‚Murphys Haystacks‚. Der aktuelle Bauer verlangt $2 Eintritt; die Produktivität scheint vererbt zu sein…

20131115 DSC_6120.jpg

Die Steine sind 1.5Mia Jahre alt, sie ragen seit etwa 100’000 Jahren raus.

20131115 DSC_6104.jpg

Die Inselbergs setzen sich auch am Himmel fort.

20131115 DSC_6123.jpg

Dampfender (oder rauchender?) Heustock.

Trip 11-15

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s