Schwere Sachen

Heute habe ich ein paar etwas verstecktere Sehenswürdigkeiten besucht.

Für das Ganggrab von Tolarp mussten die Menschen der Steinzeit unheimlich schwere Steine bewegen. So steht dieses T-förmige Grab (Grabkammer 2.5×6.5m, Eingang 4.5m lang) auch noch nach 5000 Jahren dort. Im Grab wurden viele Leute bestattet und man hat tönerne Grabbeigaben gefunden.

Ganggrab von Tolarp

Oben ist die Grabkammer und unten ist der Eingang zur Grabkammer fotografiert.

Ganggrab von Tolarp

Bei Boberg steht ein altes Farmgebäude aus dem frühen 18. Jahrhundert: Hembygdsgård. Die dicken, schweren, alten Eichenbalken werden sicher nochmals ein paar hundert Jahre halten!

Hembygdsgård in Boberg

Die Umgebung mit der alten Brücke (die Strasse geht einspurig darüber) und dem kleinen Stausee mit Fischtreppe war richtig romantisch.

Brücke in Boberg

Und dann gab’s in der Felskluft von Borrås Skåra einen schweren, eingeklemmten Stein zu bewundern. Die Kluft ist tiefer und viel länger, als ich mir das vorgestellt hatte.

Felskluft von Borrås Skåra

Felskluft von Borrås Skåra

Unter dem Stein kann man durchgehen, er ist etwa 1.5m hoch.

War das jetzt zu viel schwere Kost auf einmal?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s