Faszinierende Tierwelt im Yardie Creek

Heute habe ich den Yardie Creek besucht. Der liegt ganz am Ende der befestigten Strasse entlang der Küste des Ningaloo Marine Park, bevor die 150km Dünenpiste nach Coral Bay beginnt (oder endet, je nachdem).

Yardie ist aboriginal und heisst ‚Creek‘. Daher ist Yardie Creek ein Pleonasmus, für die ganz Gescheiten. 🙂

Hab‘ den zwischendurch recht steilen Yardie Gorge Trail (knapp 2h) unter die Wanderschuhe genommen. Der führt auf die roten, hohen Felswände und ermöglicht beeindruckende Ausblicke. Der Creek führt Salzwasser, wird also vom Meer gespiesen. Es ist ein Naturschutzgebiet, wo viele Vögel nisten und das (endemische?) seltene Black Foot Rock Wallaby sich in den Felswänden bewegt. Durch den aktuell vorherrschenden, recht kühlen SW-Wind war die Wanderung sehr angenehm. Im Sommer wird’s im Creek 45° warm! Die Schatten sind am Mittag jetzt schon sehr kurz.
Dieses Jahr ist der Creek (noch) nicht mit dem Meer verbunden, da fehlt wohl der nächste Zyklon, denn das Gebiet befindet sich am Rand der „Zyklonen-Allee“. Die 4WDs können die Dünenpiste also ohne Flussquerung in Angriff nehmen…

Nach der Wanderung habe ich noch die 1h Bootstour gemacht. Der auskunftsfreudige Ranger zeigte uns in den Felsen die vielen Rock Wallabys: Nur ich sah‘ keines, bis dann endlich meine interne Bildverarbeitung upgdatet war: Dann entdeckte ich die kleinen Wallabys in den Felsen. Ein weiteres Jöööh!

Untenstehend ein paar Bilder des Ausflugs. Das grosse Nest des Falken (Osprey) wurde schon bei der Entdeckung des Creeks durch die Weissen beschrieben; nach vielen Jahren ist es wieder einmal besetzt. Der Falke ist bei den anderen Vögeln kein beliebter Nachbar und beim Anflug gibt es einen ‚Geleitschutz‘ und einen Riesenlärm der anderen Vögel…

Unterwegs sieht man einige Emus (die gucken irgendwie alle ein bisschen doof) und Euros (die grossen Kängurus – siehe letzter Beitrag). Tagsüber rasten die Kängurus im Schatten der Bäume/Büsche.

20131024%20DSC_4370.jpg

20131024%20DSC_4384.jpg

20131024%20DSC_4421.jpg

20131024%20DSC_4455.jpg

20131024%20DSC_4428.jpg

image

Ach ja: Die Felsen sind scheint’s nur aussen rot, da Mineralien durch das Wasser ausgewaschen werden. Innen drin seien sie weiss/gelb, hat uns der Ranger erklärt. Oder hab‘ ich das einfach nicht so richtig verstanden?

Trip 10-24 / Yardie Creek

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s