Roadtrip von Adelaide nach Brisbane: Ein fotografischer Rückblick

Von Ende Januar bis Anfang März 2010 war ich das erste Mal in Australien. Mit dem Mietauto bin ich von Adelaide bis Brisbane gefahren und habe den Süden und Osten von Australien erkundet.

Adelaide

Nach dem langen Flug bietet sich Adelaide perfekt zur Akklimatisierung an. Man kann das CBD und der rundherum liegenden Grüngürtels zu Fuss und mit dem kostenlosen öffentlichen Verkehr erkunden. Schatten findet man im botanischen Garten. Abkühlung findet man am nahe gelegenen Strand.

Barossa Valley

Mit einem Mietauto kann man das nahegelegene, sehr idyllische Baross Valley und seine Wineries besuchen.

Kangaroo Island

Von Adelaide geht’s mit dem Flugzeug (oder günstiger mit der Fähre) nach Kangaroo Island. Von dieser Insel kann man einfach nicht genug kriegen.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Murray Bridge / Coorong National Park

Es geht entlang der Küste zum weitläufigen Coorong NP und Murray Bridge. Leider fährt das historische Schiff in der Nebensaison nicht.

Naracoorte Caves National Park

Im Hinterland der eher einsamen Küste können Tropsteinhöhlen besucht werden. Man fährt durch eine typisch australisch anmutende Landschaft.

Grampians National Park

Viele schöne Wanderungen und viele Tierbesuche in Halls Gap. Der Grampians NP bietet sehr viel Abwechslung.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Von den Grampians nach Warrnambool

Es geht zurück zur Küste zum Beginn der Great Ocean Road.

Great Ocean Road

Sehenswerte Klippenküste und einsame Traumstrasse locken viele Touristen in diese gut vermarktete Gegend. Am östlichen Ende der Great Ocean Road liegt Torquay, welches als Zentrum der australischen Surfindustrie bekannt ist.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Queenscliff – Sorrento

Ich entscheide mich, die Grosstadt Melbourne zu umfahren. Im Küstennebel eine Übung der Navy: Entern der Fähre zwischen Queenscliff und Sorrento in voller Fahrt!

Wilsons Promontory National Park

Im Wilsons Promootry NP locken vor allem Naturelebnisse für Camper. Für Mietauto-Fahrer waren kaum Unterkünfte zu finden.

Great Alpine Road

Die Skigebiete in den australischen Alpen kann man auch im Dauerregen erleben!

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Lake Hume

Malerische Baumstümpfe im Stausee sind ein gutes Fotomotiv.

Kosciuszko National Park

Auf dieser Reise erlebe ich die Bergwelt nur im Nebelregen!

Sapphire Coast und Eurobodalla National Park

Enlang der Sapphire Coast bin ich dann mitten in den Fluten eines starken tropischen Sturms; einige Strassen sind wegen Überflutungen sogar gesperrt. Dann aber doch ein paar Aufhellungen zwischendurch in denen ich die Schönheit der Natur geniessen kann.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Jervis Bay

Die schönsten Strände von Ostaustralien bei Jervis Bay sehe ich eigentlich nur im Regen. Jervis Bay ist ein sehr malerischer, kleiner Ferienort.

Kangaroo Valley

Als Vorgeschmack zu den Blue Mountains kann man im Kangaroo Valley tiefe Täler mit beeindruckendem Wasserfall und kurvigen Strassen geniessen.

Seven Mile Beach

Die Seven Mile Beach bietet sich für Strandwanderungen an.

Kiama

In Kiama kann man die schönen Villen entlang der Promenade bestaunen und die Blowholes besuchen.

Sea Cliff

Nach der Fahrt über die kurvige Brücke ist es Zeit, die Deltasegler und Hängegleiter zu beobachten.

Royal National Park

Kurz vor Sydney kann man nochmals die Ruhe und Idylle des Royal NP geniessen.

Sydney

Sydney ist einfach unbeschreiblich; eine der lebenswertesten Städte der Welt. Am liebsten würde man sich hier gleich permanent in einem der extrem teuren Appartments mit Aussicht einquartieren.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Blue Mountains – Katoomba

Tiefe Canyons und viele Wanderwege durch duftende Eukalyptenwälder locken viele Touristen in die Blue Mountains.

Central Coast – The Entrance, Newcastle, Anna Bay

The Entrance ist der Eingang zum Paradies der Central Coast. Obwohl Newcastle der grösste Kohleverladunghafen der Welt besitzt, begeistert rundherum die idyllische Küste mit weiten Stränden.

Ostküste zwischen Port Macquarie und Byron Bay

Je weiter man gegen Norden fährt, umso einsamer wird die Küste. Es gibt aber auch im Honterland  abgelegene Orte und unbekannte Nationalparks zu entdecken.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Sunshine Coast – Noosa Heads

Die paradiesischen Strände und Küstenabschnitte der Sunshine Coast locken viele Pensionäre an. Wir warten zuerst einmal vom erhöhten Ausguck auf die Ankunft der  Tsunami-Welle.

Glass House Mountains

Verwunschene Berge unter dicken Wolken…

Brisbane

Brisbane ist voller Kontraste: Schöner wohnen am Brisbane River, geschäftiges Zentrum, aber ziemlich entspannt.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Rückflug nach Singapore

Irgendwann geht es auch wieder nach Hause…

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.