Limski-Kanal – ein perfekt vermarktetes Karsttal

Die Limski-Bucht wird in Hochglanzprospekten als Limski-Kanal (kroat. Limski Zaljev) oder sogar Lim-Fjord vermarktet. Zwei Bilder aus dem Tourismus-Marketing. Dabei ist dieser „Kanal“ nur ein mit Meerwasser gefülltes Karsttal: Neun Kilometer lang, durchschnittlich 600m breit und bis zu hundert Meter tief mit Meerwasser gefüllt. Auf Luftbildern mag das spektakulär aussehen, von Land oder Wasser ist… Weiterlesen Limski-Kanal – ein perfekt vermarktetes Karsttal

La Pointe de Pen Hir – Spektakuläre Klippen und Ausblicke

Die Gewitterfront ist durchgezogen und am Nachmittag scheint es trocken zu bleiben. Also beschliesse ich, ein weiteres der 6 Felskaps der Presqu’Île de Crozon zu besuchen: La Pointe de Pen Hir. Das liegt ja nur gute 10km von meinem Ferienhaus entfernt hinter Camaret-sur-Mer. Ich steige auf dem Parkplatz aus dem Auto aus und kann tatsächlich… Weiterlesen La Pointe de Pen Hir – Spektakuläre Klippen und Ausblicke

La Pointe du Raz – In einer Regenpause am Ende der Welt („Finistère“)

Heute Quere ein Tief mit Unwettern die Bretagne. Schon in der Nacht regnete es tüchtig, am Morgen schüttete es wie aus Kübeln. Nachdem ich die Wetterprognose konsultiert hatte, dachte ich positiv und machte mich zu einer Fahrt rund um die etwa 40km entfernte Halbinsel Sizun auf. Leider regnete es fast durchgehend. Da hatte ich keine… Weiterlesen La Pointe du Raz – In einer Regenpause am Ende der Welt („Finistère“)

Cap de la Chèvre – Wandern durch die Heidelandschaft

Die Presque’Île de Crozon (Halbinsel Crozon) besitzt sechs weit in’s Meer hinausragende Felskaps. Das Ziegenkap (Cap de la Chèvre) ist eines davon. Man kann das Kap am besten erleben, wenn man es im Rahmen einer Wanderung erkundet. Da es heute Morgen aber schwül-heiss war, bin ich mit dem Auto hingefahren. Beim Parkplatz begrüsst einem ein… Weiterlesen Cap de la Chèvre – Wandern durch die Heidelandschaft

Cap Fréhel – Zwischen der Côte d’Emeraude und der Côte Penthièvre

Auf den 70m hohen Klippen stehen zwei Türme: Der Turm Vauban (gebaut 1702) und der Leuchtturm (wiederaufgebaut zwischen 1946 und 1950). Es ist einer der hellsten Leuchttürme Frankreichs. Das Kap trennt die Côte d’Emeraude (im Osten) von der Côte Penthièvre (im Westen). Das Gebiet umfasst 400 Hektaren. Man kann die 145 Treppen des Leuchtturms erklimmen… Weiterlesen Cap Fréhel – Zwischen der Côte d’Emeraude und der Côte Penthièvre

Cap d’Erquy – Im Abendlicht durch die blühende Heide wandern

Heute habe ich den ganzen Tag am Strand verbracht. Das Wetter ist weiterhin prächtig: Blauer Himmel, gut 25°, recht wenig Wind. Da nach dem Mittag Niedrigwasser war, konnte man den nun breiten und langen Strand mit ausgedehnten Spaziergängen erkunden und bei auflaufender Flut auch mal das durch den warmen Sand leicht erwärmte Wasser geniessen. Nach… Weiterlesen Cap d’Erquy – Im Abendlicht durch die blühende Heide wandern