Caleta del Mojón Blanco – Weisse Sanddünen im Malpais de la Corona

An meinem letzten Urlaubstag vor der Rückreise windet es ziemlich stark, daher fahre ich nochmals in den Inselnorden, da ich dort ein paar lauschige Steinburgen kenne, in welcher ich im Windschatten die Sonne, das Meer und die Landschaftshaft in diesem Jahr ein letztes Mal geniessen kann. Der Vulkankegel Montaña Corona im Inselnorden entstand vor etwa… Weiterlesen Caleta del Mojón Blanco – Weisse Sanddünen im Malpais de la Corona

Cap de la Chèvre – Wandern durch die Heidelandschaft

Die Presque’Île de Crozon (Halbinsel Crozon) besitzt sechs weit in’s Meer hinausragende Felskaps. Das Ziegenkap (Cap de la Chèvre) ist eines davon. Man kann das Kap am besten erleben, wenn man es im Rahmen einer Wanderung erkundet. Da es heute Morgen aber schwül-heiss war, bin ich mit dem Auto hingefahren. Beim Parkplatz begrüsst einem ein… Weiterlesen Cap de la Chèvre – Wandern durch die Heidelandschaft

Sables d’Or les Pins / Préhérel Plage-Vieux Burg – Dünenstrände!

Am letzten Tag meiner Ferienwoche in Erquy habe ich die grossartigen Strände von Sables d’Or les Pins und Préhérel Plage-Vieux Burg einen Besuch abgestattet. Diese beiden Strände hatte ich bis jetzt nur in den Touristenguides und beim Vorbeifahren kennengelernt. Dass ich nun schon wieder von Stränden Berichte hat einfach damit zu tun, dass die Strände… Weiterlesen Sables d’Or les Pins / Préhérel Plage-Vieux Burg – Dünenstrände!

Cap Fréhel – Zwischen der Côte d’Emeraude und der Côte Penthièvre

Auf den 70m hohen Klippen stehen zwei Türme: Der Turm Vauban (gebaut 1702) und der Leuchtturm (wiederaufgebaut zwischen 1946 und 1950). Es ist einer der hellsten Leuchttürme Frankreichs. Das Kap trennt die Côte d’Emeraude (im Osten) von der Côte Penthièvre (im Westen). Das Gebiet umfasst 400 Hektaren. Man kann die 145 Treppen des Leuchtturms erklimmen… Weiterlesen Cap Fréhel – Zwischen der Côte d’Emeraude und der Côte Penthièvre

Cap d’Erquy – Im Abendlicht durch die blühende Heide wandern

Heute habe ich den ganzen Tag am Strand verbracht. Das Wetter ist weiterhin prächtig: Blauer Himmel, gut 25°, recht wenig Wind. Da nach dem Mittag Niedrigwasser war, konnte man den nun breiten und langen Strand mit ausgedehnten Spaziergängen erkunden und bei auflaufender Flut auch mal das durch den warmen Sand leicht erwärmte Wasser geniessen. Nach… Weiterlesen Cap d’Erquy – Im Abendlicht durch die blühende Heide wandern

Erquy – Die „wilden“ Strände entdecken

Ich finde den Ausdruck „plages sauvages“ (wörtlich „wilde Strände“) ganz schön romantisch. Die Küste rund um Erquy kann mit vielen wilden Stränden aufwarten. Aber die meisten Strände sind gar nicht wirklich wild, sondern einfach nur natürlich. Und sind meist auch für Familien geeignet. Allerdings muss man sich bewusst sein, dass der Tidenhub hier nicht unbeträchtlich… Weiterlesen Erquy – Die „wilden“ Strände entdecken