Die Paarungszeit der Schildkröten an der Ningaloo Coast hat begonnen!

Drei der sieben Meeresschildkrötenarten der Welt nisten in den Sommermonaten von November bis März an den Stränden des Festlandes und auf den Inseln des Ningaloo-Riffs.

  • Grüne Schildkröten (Chelonia mydas) – Green Turtle
  • Unechte Karettschildkröten (Caretta Caretta) – Loggerhead Turtle
  • Karettschildkröten (Eretmochelys imbricata) – Hawksbill Turtle

Die Unechte Karettschildkröte ist die grösste hartschalige Schildkröte der Welt. Sie ist im Durchschnitt, maximal ausgewachsen, etwas grösser als die grüne Meeresschildkröte und die Galapagos-Schildkröte. Es ist auch die zweitgrößte erhaltene Schildkröte der Welt nach der Lederschildkröte. Erwachsene haben einen durchschnittlichen Gewichtsbereich von 80 bis 200kg und einen geraden Panzerlängenbereich von 70 bis 95cm . Das maximal gemeldete Gewicht beträgt 545 kg und die maximale Länge (angenommene Gesamtlänge) beträgt 213 cm.

Weibliche Unechte Karettschildkröten vermehren sich zum ersten Mal im Alter zwischen 17 und 33, und ihre Paarungszeit kann mehr als sechs Wochen dauern. Vor der Paarung nähert sich das Männchen einem Weibchen und versucht, es zu besteigen, während es sich wehrt. Als nächstes beginnen sich das Männchen und das Weibchen zu umkreisen. Wenn das Männchen Konkurrenten hat, kann das Weibchen die Männchen miteinander kämpfen lassen. Der Gewinner besteigt dann das Weibchen. Die gekrümmten Krallen des Mannes beschädigen normalerweise die Schultern der weiblichen Schale während dieses Vorgangs. Andere umwerbende Männer beissen das Männchen, während es versucht, sich zu paaren, wodurch seine Flossen und sein Schwanz beschädigt werden und möglicherweise Knochen freigelegt werden. Solche Schäden können dazu führen, dass das Männchen absteigt und es Wochen dauern kann, bis es geheilt ist. Während des Nestens produzieren die Weibchen durchschnittlich 3,9 Eier und werden danach inaktiv, sodass sie zwei bis drei Jahre lang keine Eier mehr produzieren. Jüngste Hinweise deuten darauf hin, dass der Eisprung bei Unechten durch Paarung verursacht wird. Durch die Paarung ovuliert das Weibchen Eier, die vom Männchen befruchtet werden. Dies ist einzigartig, da der durch die Paarung ausgelöste Eisprung außerhalb von Säugetieren selten ist. Die Brutzeit ist auf der Südhalbkugel zwischen Oktober und März.

Die Paarungszeit beginnt in den seichten Gewässern entlang der Ningaloo Küste im Oktober. Also informiere ich mich, wo man denn die sich paarenden Schildkröten beobachten kann. Hinter der grossen Düne in der Nähe des Yardie Homestead sei der beste Platz für die Beobachtung. Dieses Mal finde ich den richtigen Abzweiger und bleibe nicht im tiefen Sand stecken. Nur schon die riesige Düne ist ein Erlebnis für sich. Der Ausblick auf die Küste ist von oben atemberaubend.

Und unten am Strand sieht man schon die dunklen Flecken der Schildkröten im Wasser!

Nachdem ich einige Fotos von vorbeiziehenden Schildkröten gemacht habe, setzte ich mich auf den Strand und beobachte die Wasser. Und nach einiger Zeit sehe ich weiter draussen einen Schildkrötenpanzer über (!) dem Wasser. Das ist ein Männchen, das gerade auf einem Weibchen im Wasser liegt. Paarungszeit! Langsam treiben die beiden Schildkröten dem Strand entgegen. Auf dem Strand lässt das Männchen los und geht zurück in’s Wasser. Das Weibchen bleibt noch einige Zeit erschöpft liegen und geht dann auch zurück in’s Nass.

Dieses Schauspiel wiederholt sich, wenn man etwas wartet…

Weibchen, welche keine Lust auf Paarung haben, halten sich vielfach in der Nähe des Wassersaums auf. Es schwimmen sehr viele Schildkröten entlang der Küste. Man hat immer mindestens 2-3 im Blickfeld! Wenn sie so vorbeiziehen, denkt man, dass das recht träge Tiere sind. Aber ich habe gesehen, wie eine kleine und eine grosse Schildkröte mit extrem wendigen Bewegungen und grosser Geschwindigkeit reagiert haben, als die grössere die kleinere verjagt hat.

Man muss auch bedenken, dass die Weibchen teilweise tausende von Kilometern zum Brutplatz schwimmen, um zurück zum Strand zu kommen, wo sie aus dem Ei geschlüpft sind.

Zwischen November und März legen sie dann die Eier in die Nester am Strand. Um dem Nachwuchs die beste Chance zum Überleben zu geben, suchen die Schildkröten die Plätze sehr gut aus und nehmen sich Zeit, das Nest gut zu verstecken. Etwa 60 Tage nach Eiablage schlüpfen die kleinen Schildkröten. Wie bei den Krokodilen bestimmt auch bei den Schildkröten die Temperatur des Nestes über das Geschlecht (kälter = mehr Männchen, wärmer = mehr Weibchen). Gemeinsam suchen die kleine Schildkröten nach dem Schlüpfen den Weg in’s Meer. Sie leben dann über Jahre in den Strömungen der Ozeane und versuchen ihren Fressfeinden zu entkommen… Wenn sie etwa die Grösse eines Tellers erreicht haben, kommen sie in die seichten Gewässer der Küste zurück und bleiben dort, bis sie Jahrzehnte später ausgewachsen sind.

Das kann man aber alles nicht jetzt beobachten. Denn einerseits machen die Schildkröten die Nester, wenn es dunkel ist und der Sand schon etwas abgekühlt ist und andererseits hat die Nest-Saison eigentlich noch gar nicht angefangen. Ich denke aber, dass ich schon ein solches Nest sowie die Spuren eines Erkundungsganges gesehen habe (siehe Bilder).

Während der Zeit konnte ich auch noch zwei Riffhaie ganz in der Nähe des Strandes beobachten.

Ich war ganz fasziniert von diesem Naturwunder und blieb knapp 3 Stunden am Strand. Es ist, neben den Walhaien, wohl das schönste Schauspiel, welches man hier erleben kann.

Die Zeit nutzte ich auch, um ein paar Fundstücke und die fantastische Szenerie zu forografieren.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s